Seite zerschossen, nichts geht mehr!

Zu einer Tücke des Arbeitsalltags zählt das Einkopieren von Texten in Webseiten.

Folgendes Szenario: Sie schreiben einen Text in z.B. Microsoft Word, formatieren alles so, dass es auch gut ausschaut und ab damit in den Zwischenspeicher (Strg + C).

Nun erstellen Sie einen Beitrag beispielsweise in Joomla! und fügen diesen Text in den Editor ein (Strg + V), veröffentlichen den Beitrag und aktualisieren Ihre Webseite:

Nichts befindet sich mehr da, wo es mal war – die Homepage ist „zerschossen"! Nichts geht mehr – der „Worst Case" ist eingetreten…

Was ist nun zu tun? Was ist überhaupt passiert?

Ja, eine extrem fiese Sache, das Ganze. Allerdings muss man nur eines beherzigen: Textverarbeitungsprogramme, wie Word beispielsweise, übergeben sehr, sehr gerne Formatierungen beim Kopieren an andere Anwendungen.

Diese Formatierungen sind für Sie als Anwender nicht zu sehen. Wenn man sich allerdings Ihren kopierten Text im Quellcode anschaut, schlackert man mit den Ohren. Jede einzelne Formateinstellung und -änderung wird mit Code mit übergeben. Da schachteln sich die Div's, Stylesheet's, table's, tr's, ul's, li's, td's und span's nur so ineinander – es gleicht einem wahren Ringelreih an sich umschlingenden, windenden Tags.

So ist es kein Wunder, dass, wenn ein solches Codegewurschtel in einen existierenden, geordneten Quellcode eingefügt wird, die Webseite, die ja den Code interpretieren muss, da mitunter den Geist aufgibt und alles durcheinandergewirbelt wird.

Daher gilt die Devise: Schreiben Sie Ihre Texte gerne in Word o.ä. Programmen vor – das bietet allerlei Vorteile, wenn man mal nur an die Rechtschreibkorrektur denkt 😉 Aber bitte, bitte kopieren Sie niemals, wirklich NIEMALS, Texte unbereinigt in Ihre Webseite ein!

Nutzen Sie entweder die Kombination Strg + Umschalt + V.
Macuser drücken Option + Cmd + Shift + V - und der Inhalt wird unformatiert und bereinigt eingefügt. 

BTW: Haben wir schon mal erwähnt, dass wir Tastenkombinationsjunkies sind?

Oder Sie verwenden innerhalb des JCE-Editors die eingebaute Funktionalität des Bereinigens. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in Ihr Textfeld und wählen den Eintrag „Klartext einfügen" und tragen dort Ihren Text ein. Speichern, fertig.

Egal, auf welchem der beiden Wege Sie nun Ihren Inhalt in den Editor eingetragen haben, dieser ist nun bereit, von Ihnen „aufgehübscht" zu werden und Ihre Webseite wird es Ihnen danken.

Übrigens, es geht auch umgekehrt! Wenn Sie einen kopierten Text in Word bereinigt einfügen möchten, klicken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü „Einfügeoptionen" die Funktion „Nur den Text übernehmen".

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.brainwarp-werbeagentur.de/